Infos über uns

Die Stadtgruppe ist der Dachverband für derzeit insgesamt 111 angeschlossene Kleingärtnervereine in Frankfurt und Umgebung und mit ca. 16.000 Mitgliedern der größte Regionalverband im Landesverband Hessen der Kleingärtner.

Eine Hauptaufgabe ist, so sieht es unsere Satzung vor, die Vorstände unserer Mitgliedsvereine zu beraten und Unterstützung bei der Durchführung ihrer Aufgaben anzubieten. Weiterhin versuchen wir natürlich auch (auf Antrag) zwischen dem Vorstand eines Mitgliedsvereins und einem Mitglied aus dessen Verein zu vermitteln, sofern es hier zu Unstimmigkeiten kommt.

Neben Einzelgesprächen und Beratungen bieten die Stadtgruppe und der Landesverband Seminare an, die den Vorständen - und hier insbesondere den neu gewählten Vorstandsmitgliedern - ihre Arbeit erleichtern und Hilfestellungen bieten sollen.

Vorträge über Themen wie beispielsweise "Mitgliederversammlung", "Kassenführung", "Kassenprüfung", "Steuern im Verein", Schulungen für Versicherungsbeauftragte durch den Kleingartenversicherungsdienst sowie für neue Wertermittler/innen, etc. sind immer gut besucht.

Weiterhin zählt zu den satzungsgemäßen Aufgaben der Stadtgruppe die Fachberatung. Hier wird eine Vielzahl kostenloser Seminare zu diversen Themen rund um den Kleingarten für interessierte Kleingärtnerinnen und Kleingärtner im Kleingartenzentrum Frankfurt, Feldscheidenstraße sowie in Eschborn angeboten. Die in diesem Jahr angebotenen Themen finden Sie auf unserer Homepage www.stadtgruppe-frankfurt.de /Fachberatung/Seminare.

Auch eine kostenlose Ausbildung zum Fachberater im Verein ist bei uns möglich. Anfragen können Sie jederzeit an uns richten (Tel. 069 540933 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Häufig werden in den Vereinen Gerüchte verbreitet, wonach die Stadtgruppe für die Fachaufsicht in den Mitgliedsvereinen zuständig sei. An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass die Behauptung falsch ist, wonach Gartenbegehungen durch die Stadtgruppe durchgeführt werden, um Verstöße gegen die städtische Kleingartenordnung festzustellen. Diese Aufgabe obliegt allein dem Grünflächenamt der Stadt Frankfurt. Das Grünflächenamt wacht u.a. darüber, dass die städtische Kleingartenordnung eingehalten wird.

Richtig ist aber, dass die Stadtgruppe im Rahmen ihrer Fürsorge für ihre Mitgliedsvereine, deren Vorstände auf Probleme aufmerksam macht, die durch eklatante Verstöße gegen die städtische Kleingartenordnung entstehen und schlimmstenfalls zu der Aberkennung der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit eines Vereins, mit allen Konsequenzen für deren Mitglieder, führen kann.

Gemeinsam mit dem Grünflächenamt und anderen städtischen Behörden bearbeiten wir anstehende Probleme der einzelnen Kleingärtnervereine und suchen nach den bestmöglichen Lösungen, auch wenn es sich oftmals nur um Kompromisslösungen zweier gegensätzlicher Interessen handelt.

Durch anstehende Baumaßnahmen (Straßen - Straßenbahn - Brücken) kann es immer wieder zu Wegfall von Gärten kommen, für die geeignetes Ersatzgelände gefunden werden muss. In Neubaugebieten muss die Nachfrage nach Kleingärten geklärt und für künftige interessierte Kleingärtner Gelände bereitgestellt werden.

Weltweit findet das deutsche Kleingartenwesen zunehmend Interesse. Dies beweisen die vielen Besuchergruppen z.B. aus Japan, Korea, China, usw., die uns regelmäßig im Kleingartenzentrum in der Feldscheidenstrasse besuchen.

Die Stadtgruppe der Kleingärtner Frankfurt ist eine starke Vereinigung von Kleingärtnervereinen, die diese Kultur weiterhin bewahren und gegen die vielfältigen Angriffe anderer Interessen schützen will, um möglichst jedem interessierten Bürger in Frankfurt und Umgebung die Möglichkeit zu bieten - in einem Ballungsgebiet wie dem Rhein-Main-Gebiet - ein eigenes Fleckchen Grün zu bezahlbaren Preisen inmitten steigender, fast unbezahlbarer Grundstückspreise, zu ermöglichen.

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns an, mailen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach - wir helfen und beraten Sie jederzeit gern!